Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Sinapis nigrae semen

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto**
Pflanze, Foto**
Droge, Foto**
Droge, Foto**

Basisinfos

Droge: Sinapis nigrae semen / Schwarze Senfsamen

Pflanze: Sinapis nigra (syn.: Brassica nigra) / Schwarzer Senf

Familie: Brassicaceae / Kreuzblütler

Gruppe: SONSTIGE-DROGEN, Glucosinolat (Senföl-)-Drogen

Herkunft: Europa 

Pflanze

  • Einjährige krautige Pflanze mit Wuchshöhen von 30 bis 200 cm
  • Vierzählige, zwittrige Blüten
  • Vier grüne Kelchblätter; vier genagelte, gelbe Kronblätter; sechs Staubblätter
  • Als Frucht Bildung einer Schote; enthält sieben bis elf kugelförmige, dunkelbraune, graue oder schwarze Samenkörner

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Außen dunkelbraune, vereinzelt auch hellere, annähernd kugelige Samen mit bis zu 1,5 mm Durchmesser; raue Oberfläche; der Nabel tritt als heller Punkt hervor; gelbliches Inneres. Zunächst angenehm milder, dann ausgeprägt scharfer Geschmack.

Mikroskopie: Palisadenzellen und durchscheinende Großzellen (sichtbar in der Aufsicht der Samenschale); Stärke fehlt, oder ist nur in Spuren vorhanden, ebenso Kristalle; für die Farbe verantwortlich: Pigmentzellen

  • 1-1,2% Sinigrin (hieraus können 0,7% Allylsenföl gewonnen werden)
  • 1% Sinapin (Sinapinsäure mit Cholin verestert)
  • 30% fettes Öl (Ölsäure α-Linolensäure)
  • 20% Schleimstoffe

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Indikation: Äußerlich: bei Katharren der Atemwege ("Senfwickel") und rheumatischen Beschwerden

Wirkmechanismus: Die Senföle wirken antimikrobiell und hautreizend

Nebenwirkungen: Hautreizungen bis zu Nekrosen

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.