Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Podophylli rhizoma

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 2**
Pflanze, Foto 2**

Basisinfos

Droge: Podophylli rhizoma / Fußblattwurzelstock

Pflanze: Podophyllum peltatum / Schildförmiges Fußblatt (syn.: Maiapfel, Entenfuß)

Familie: Berberidaceae / Berberitzengewächse

Gruppe: PHENOL- U. CHINOID-DROGEN, Lignan-Drogen

Herkunft: Nordamerika

Pflanze

  • Mehrjährige Pflanze
  • Verzweigte Rhizome
  • Oberirdisch nur zwei große, tief eingeschnittene, schirmförmige Blätter
  • Fleischige, eiförmige Frucht ist in unreifem Zustand giftig, reif jedoch essbar

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Rundliche, leicht gebogene, meist feinrunzelige Rhizomstücke, außen rötlich-braun, innen gelblich-weiß; vereinzelt knotige Verdickungen mit Abbruchnarben

Mikroskopie: Hufeisenförmig verdickte Epidermiszellen; Sklerenchymfasern; Stärkekörner; Calciumoxalat in Einzelkristallen, Drusen oder Kristallhaufen

Bis 6% Podophyllumharz (= Podophyllin in Rhizom und Wurzeln) → diese enthält bis zu 50% Lignane wie Podophyllotoxin sowie α- und β-Peltatin

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Indikation: Droge: äußerlich bei Lymphknotenschwellung; Podophyllin: Zytostatikum bei Feigwarzen (Komm. E+)

Wirkmechanismus: Tubulininteraktion: Zellteilung verbleibt in Metaphase

Nebenwirkungen: Abführende und schleimhautreizende Wirkung

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.