Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Melissae folium

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto 1*
Pflanze, Foto 1*
Pflanze, Foto 2**
Pflanze, Foto 2**
Pflanze, Foto 3***
Pflanze, Foto 3***
Droge, Foto****
Droge, Foto****

Basisinfos

Droge: Melissae folium / Melissenblätter

Pflanze: Melissa officinalis / Zitronenmelisse

Familie: Lamiaceae / Lippenblütler

Gruppe: TERPENOID-DROGEN, Ätherisch-Öl-Drogen

Herkunft: Mittelmeergebiet

Pflanze

Morphologie:

  • Mehrjährige, krautige, bis zu 90 cm hohe Pflanze
  • 4-kantige Stängel
  • Gegenständige, gekerbte Blätter
  • Weißliche Blüten
  • Klausenfrüchte

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Allgemein: Gestielte, bis zu ca. 8 cm lange und max. 3 cm breite, ovale Blätter; unterseits heller als auf der Oberseite und drüsig punktiert; leicht gesägter Blattrand; filigrane Blattspreite.

Mikroskopie: Kantige, einzellige Kegelhaare sowie mehrzellige "Borstenhaare“ (= eigenartige, mehrzellige Gliederhaare); relativ kleine Lamiaceen-Drüsenschuppen.

  • Bis zu 0,8% ätherisches Öl → Hauptkomponenten: Citronellol, Citronellal, Citral (= Gemisch der Stereoisomere Geranial und Neral im Verhältnis 4:3), Linalool
  • 4% Lamiaceen-Gerbstoffe: Rosmarinsäure etc. (Phenolcarbonsäuren sowie höhere molekulare phenolische Verbindungen)

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Indikation: Anwendung bei nervöser Unruhe, Einschlafstörungen, Dyspepsie, Herpes labialis (Komm. E+)

Wirkmechanismus: Antiviral: Hemmung von Elongationsfaktor EF-2 an Ribosomen; sedierend, anxialytisch, spasmolytisch, antioxidativ, choleretisch

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.