Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Fumariae herba

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto**
Pflanze, Foto**
Droge, Foto***
Droge, Foto***

Basisinfos

Droge: Fumariae herba / Erdrauchkraut

Pflanze: Fumaria officinalis / Gemeiner Erdrauch

Familie: Papaveraceae / Mohngewächse

Gruppe: ALKALOID-DROGEN, Benzylisochinolin- Alkaloid-Drogen

Herkunft: Ursprünglich: gemäßigte Zonen Eurasiens, heutzutage: kosmopolitisch

Pflanze

  • Einjährige krautige Pflanze mit Wuchshöhen zwischen 10 und 50 cm
  • Fiedrig zusammengesetzte Laubblätter mit stumpf lanzettlichen Fiedern
  • Wie der Stängel sind auch die Blätter kahl und bläulich-grün; dadurch wirkt ein Bestand von weitem „rauchähnlich“ (Name!)
  • Traubiger Blütenstand ist 20- bis 40-blütig und einschließlich des Blütenstandschaftes 3 bis 7 cm lang
  • Die zwittrigen Blüten sind zygomorph

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Fragmente der doppelt fiederspaltigen Blätter sowie hohle, kantige Stängelanteile. Außerdem: schrumpelige, violette Blüten mit bräunlichem Fleck an der Spitze sowie kuglige Schließfrüchte von braungrüner Farbe mit jeweils einem Samen.

Mikroskopie: Zahlreiche Spaltöffnungen an Blattober- und Blattunterseite, auffällige Kristallplaques der Epidermis, kugelige Pollenkörner mit jeweils sechs Poren

  • Benzylisochinolinalkaloide vom Protopintyp: Protopin, Cryptopin
  • Indenobenzazepinalkaloide: Fumarofin, Fumarilin
  • Flavonoide
  • Fumarsäure
  • Schleim

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Indikation: Anwendung bei GIT-Krämpfen und leichten Formen von Obstipation (Komm. E+)

Wirkmechanismus: Spasmolytisch

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.