Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Cacao semen, Cacao oleum

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 2***
Pflanze, Foto 2***
Pflanze, Foto 3***
Pflanze, Foto 3***
Kakaobohnen, Zeichnung*
Kakaobohnen, Zeichnung*
Kakaobutter, Foto***
Kakaobutter, Foto***

Basisinfos

Droge: Cacao semen, Cacao oleum / Kakaobohnen, Kakaobutter

Pflanze: Theobroma cacao / Kakaobaum

Familie: Malvaceae / Malvengewächse

Gruppe: ALKALOID-DROGEN, Purin-Alkaloid-Drogen

Herkunft: Mittelamerika, Südamerika

Pflanze

  • Obwohl der Baum bis zu 15 m erreichen kann, wird er auf den Plantagen auf 4 m gestutzt 
  • Die Blätter können an der Blattader bis zu 35 cm messen 
  • Fünfzählige Blüten stehen direkt am Stamm (= Kauliflorie) 
  • Die Früchte haben eine ledrige Schale, sind gelb, 15–20 cm lang und wiegen bis zu 500 g
  • Unter der äußerst harten Schale befinden sich in fünf Reihen angeordnet 30–60 weißliche Samen, die von einem weißen, süßen und schleimigen, sehr schmackhaften Fruchtfleisch (= Pulpa) umgeben sind

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Kakaobutter: Herstellung durch Abpressen der alkalisierten, gemahlenen Kakaokerne; blassgelbe bis hellgelbe Färbung; schwacher, angenehm kakaoartiger Geruch; milder Geschmack mit ausgeprägtem Kakaoaroma

Kakaobohnen:

  • Xanthine (1-2% Theobromin, 0,2-0,3% Coffein und Spuren von Theophyllin)
  • 5% Catechingerbstoffe (Epicatechin und Derivate)
  • Cannabinoid Anandamid (in Spuren)
  • 50-60% Kakaobutter

Kakaobutter:

  • überwiegend Triglyceride verschiedener Fettsäuren; 22–30% Palmitinsäure, 32–37% Stearinsäure, 30–37% Ölsäure und 2–4% Linolsäure
  • Sterine wie β-Sitosterin, Stigmasterin, Campesterin
  • Cholesterin (in Spuren)

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Wirkungen (Kakaobohnen): anregend (durch Theobromin und Coffein); leicht euphorisierend (durch Anandamid, Dopamin und Tyramin); antioxidativ und gefäßprotektiv (durch Catechingerbstoffe)    

Pharm. Verwendung (Kakaobutter): wegen erschwerter Handhabbarkeit (s.u.) nur noch vereinzelter Einsatz bei der Suppositorienherstellung; Bestandteil von halbfesten Zubereitungen und Pastillen sowie klebestarken Pflastern 

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.