Mit dem nächsten größeren Update beenden wir den Support des in die Jahre gekommenen Internet Explorer 11.
Bitte nutzen Sie Labor+ mit einem der vorgeschlagenen Browser, wie z.B. Google Chrome, Mozilla Firefox, Microsoft Edge oder Apple Safari. Vielen Dank!

Arachidis oleum

Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Zeichnung*
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 1**
Pflanze, Foto 2**
Pflanze, Foto 2**

Basisinfos

Droge: Arachidis oleum / Erdnussöl

Pflanze: Arachis hypogaea / Erdnuß

Familie: Fabaceae / Hülsenfrüchtler

Gruppe: LIPID-DROGEN

Herkunft: Gesamte Tropen und Subtropen

Pflanze

  • Bis zu 60 cm hohe, buschige Pflanze
  • Die Blütenstiele („Fruchtstiele“) wachsen nach der Selbstbestäubung der Blüte nach unten und bohren sich in den Boden ein; die Hülsen mit den Samen reifen unter der Erde
  • Die Samen sind oval, etwa 5 mm dick und knapp 1 cm lang

Droge (inkl. Mikroskopie)

Allgemein: Klare, gelbliche, viskose Flüssigkeit mit einer Dichte von ca. 0,915 und einer Erstarrungstemperatur von ca. 2 °C; sehr schwer löslich in EtOH 96%, mischbar mit Petrolether

Mikroskopie: Die weiße Auskleidung der Erdnussschale ist zu watteartiger Schicht komprimiertes Endokarp; die Hülle besteht ausschließlich aus holzig, netz-runzeligem Mesokarp

  • Lipide, v.a. Fettsäuren: Ölsäure (35-72%), Linolsäure (13-45%), Palmitinsäure, Stearinsäure, Arachinsäure, Behensäure, Lignocerinsäure
  • Mineralstoffe, insbesondere Kalium (700 mg pro 100 g) und Magnesium (175 mg pro 100 g)

Biogenese (der wichtigsten Inhaltsstoffe)

Indikation: Wertvolle Magnesiumquelle, insbesondere bei veganer Ernährung   

Pharm. Anwendung: Salbengrundlagenbestandteil von z.B. Unguentum leniens (Kühlsalbe)

Nebenwirkungen: Allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock (!) durch IgE-induzierende Proteine

Premium Login

Melden Sie sich für Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de an.

Noch keinen Zugang? Jetzt registrieren

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe? So erreichen Sie uns.