Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: BtM-Rezept: Postfach statt Adresse?

  1. #1
    Premium-User
    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    3

    BtM-Rezept: Postfach statt Adresse?

    Guten Tag,

    wir haben Rezepte eines Patienten erhalten, der neu von einem von uns belieferten Pflegedienst versorgt wird.
    Bei allen Rezepten ist statt der Adresse lediglich ein Postfach mit PLZ und Ort angegeben.
    Dies sorgt gerade bei den beiden BtM-Rezepten für Unsicherheit bezüglich Retax und Einhaltung der BtMVV, da laut §9 BtMVV ausschließlich von "Anschrift des Patienen" die Rede ist.
    Nach Aussage der Arztpraxis hat der Patient das Postfach auf der eGK so hinterlegen lassen, die Krankenkasse scheint also darüber im Bilde zu sein. Ob dies vor Retax bewahrt steht natürlich in den Sternen, uns ist es aber wichtig, auf jeden Fall den Anforderungen der BtMVV zu entsprechen.
    Vielleicht hat ja jemand schon mal so einen Fall gehabt und kann uns helfen.
    Vielen Dank im Vorraus!
    Grüße
    Geändert von Jürgen Erlemann (20.05.2016 um 08:02 Uhr)

  2. #2
    Premium-User Avatar von Dr. Alexander Peters
    Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    35
    Hallo Herr Erlemann,

    das wäre mir persönlich zu riskant. Das Postfach stellt auch keine ladungsfähige Anschrift bspw. für Klagezustellungen dar (vgl. BVerwG, NJW 1999, 2608).Hier würde ich daher auf der Wohnanschrift bestehen und andernfalls nicht abgeben.

    Viele Grüße
    Dr. Th. Alexander Peters

  3. #3
    Kompetenz-Manager Avatar von Dr. Alexander Ravati
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.327
    ..das sehe ich auch so..
    Tipp: fragen Sie mal bei der Bundesopiumstelle an, ob die einen Verstoß gegen die Forderungen der BtMVV sehen (am besten schriftlich). Das könnten Sie dann bei SGBV-Retax in den Widerspruch einfügen.
    Beste Grüße, Ihr Dr. Alexander Ravati,

    Apotheker, Ihr Experte im Forum Spezielle Rechtsgebiete und Pharmazie
    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechtsempfehlenden oder rechtsbindenen Charakter. Für eine offizielle Auskunft wenden Sie sich bitte stets an die für Sie zuständige Kammer bzw. Überwachungsbehörde

  4. #4
    Premium-User
    Registriert seit
    24.02.2014
    Beiträge
    3
    Guten Tag.
    Wir danken Ihnen vielmals für den Rat.
    Wir konnten der Praxis bzw. dem verschreibendem Arzt klar machen, dass die Angabe des Postfaches problematisch sei,
    woraufhin die BtM-Rezepte korrigiert wurden.
    Somit ist uns die Anfrage an das BfArM erspart geblieben.
    Viele Grüße

  5. #5
    Premium-User
    Registriert seit
    14.10.2014
    Beiträge
    1
    Hallo.

    Wie verhält es sich, wenn der Arzt seine Adresse nur mit Postfach angegeben hat? Wir haben gerade diesen Fall, dass auf dem BtM-Rezept nur das Postfach und nicht die Straße angegeben ist.

    Viele Grüße.

  6. #6
    Moderatorin Avatar von Maike Noah
    Registriert seit
    05.01.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.732
    Hallo Frau Kunze,
    genau darum ging es in diesem Thread!
    Bitte erneut lesen

    Beste Grüße.
    Maike Noah
    Maike Noah, Apothekerin

    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechts- empfehlenden oder rechtsbindenen Charakter

  7. #7
    Premium-User
    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    309
    Hallo allerseits,

    in der Ausgangsfrage geht um die Anschrift des Patienten, die Frage von Frau Kunze bezieht sich auf die Anschrift des Arztes.
    Ich denke, das Problem ist das gleiche, aber die Lösung einfacher: "Ladungsfähige Anschrift laut Rücksprache ergänzt". Bei dauerhafter Renitenz vielleicht mal mit der KV reden.

    Viele Grüße
    Isoprop

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •