Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Was ist der Unterschied zw. Chinosol und Chinolinolsulfat-Monohydrat

  1. #1
    Premium-User
    Registriert seit
    30.01.2014
    Beiträge
    2

    Was ist der Unterschied zw. Chinosol und Chinolinolsulfat-Monohydrat

    Letzteres benötige ich für eine Rezeptur. Leider ist es außer Handel. Kann ich stattdessen Chinosol verwenden?
    Unter dem Synonym finde ich die Stoffe differenziert aber erkenne nicht wirklich den Unterschied: Chinosol = Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat....Chinolinolsulfat-Monohydrat= Chinolin-8-ol-sulfat1H2O-kaliumsulfat. Es soll eine Hautlösung hergestellt werden mit Wasser

  2. #2
    Kompetenz-Manager Avatar von Susanne Ulmer
    Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    427
    Hallo Herr Gröpler,

    meiner Recherche nach handelt es sich beim Chinosol um Chinolinolsulfat-Monohydrat + Kaliumsulfat. Sie können meiner Einschätzung nach also auch das Chinosol verwenden, müssten aber die Menge umrechen, da die Stoffe ein anderes Molekulargewicht besitzen.

    Hilfreich könnte hier der Rezepturhinweis "Chinolinol, Chinolinolsulfat und ChinolinolsulfatKaliumsulfat" des DAC/NRF sein: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitun...ller&NRF_ID=60

    Wenn ich hier falsch liege, melden sich die Kollegen des DAC/NRF sicherlich nochmal.

    Beste Grüße,
    Susanne Funke
    Susanne Ulmer, Apothekerin bei pharma4u.
    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechts- empfehlenden oder rechtsbindenen Charakter.

  3. #3
    Kompetenz-Manager Avatar von Dr. Stefanie Melhorn
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    527
    Hallo Herr Gröpler,

    Frau Funke hat recht, Chinosol ist der Handelsname der DAB-Substanz "Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat", die genau genommen Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat ist.

    Chinolinolsulfat-Monohydrat und auch die wasserfreie Form sind derzeit nicht als Rezeptursubstanzen erhältlich. Entsprechende Verordnungen müssen auf das Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat umgestellt werden.

    Die Konzentration wird anhand der Molekülmassen umgerechnet. Zugleich können Gehalt und Trocknungsverlust des Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat laut Zertifikat noch relevant für den Ausgleich einer Gehaltsminderung sein. Sie berechnen den Einwaagekorrekturfaktor, der alle genannten Punkte beinhaltet, am einfachsten mithilfe der Einwaagekorrekturdatenbank in den DAC/NRF-Tools. Es ist das Datenblatt C und dort die Zeile 43, die Sie mit den Daten aus dem Prüfzertifikat füllen müssen. Darunter stehen die Stoffe, die theoretisch in der Verordnung gemeint sein können. Den in Zeile 46 ausgegebenen Faktor (Chinolinsulfat-Monohydrat) wenden Sie dann auf Ihre Rezeptur an.

    Viele Grüße
    Stefanie Melhorn
    Dr. Stefanie Melhorn, NRF, Apothekerin: Ihre Expertin im Forum Schwierige Rezepturen
    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechts- empfehlenden oder rechtsbindenen Charakter.

  4. #4
    Premium-User
    Registriert seit
    23.01.2014
    Beiträge
    10
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    mir macht noch die Umrechnung mit den Molekülmassen Probleme. Wir haben Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat DAB1999 bezogen. Laut DAB handelt es sich dabei um ein äquimolares Gemisch aus Chinolinolsulfat-Monohydrat und- Kaliumsulfat im Verhältniss 2:1. Was bedeutet dies konkret für die Umrechnung auf Chinolinsulfat-Monohydrat nach NRF.

    mit freundlichem Gruß

  5. #5
    Kompetenz-Manager Avatar von Dr. Stefanie Melhorn
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    527
    Hallo Frau Kromke,

    für die Umrechung von Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat in Chinolinolsulfat-Monohydrat ist die Molmasse und der Anteil der Chinolinol-Äquivalente pro Mol relevant.

    Chinolinolsulfat-Monohydrat hat die Molmasse Mr = 406,4 bei 2 Mol Chinolinol-Äquivalenten. Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat hat die Molmasse Mr = 580,7 bei 2 Mol Chinolinol-Äquivalenten. Sie benötigen vom Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat also mehr Substanz umd auf die gleiche Menge Chinolinol-Äquivalente zu kommen. Der Umrechnungsfaktor ist 1,429 (Mr Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat/ Mr Chinolinolsulfat-Monohydrat).

    Das Verhältnis 2:1 bezieht sich auf das Chinolin-8-ol-sulfat und bedeutet, dass ein Mol Chinolinolsulfat-Monohydrat aus 2 Mol Chinolin-8-ol und 1 Mol Sulfat besteht.
    Viele Grüße
    Stefanie Melhorn
    Dr. Stefanie Melhorn, NRF, Apothekerin: Ihre Expertin im Forum Schwierige Rezepturen
    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechts- empfehlenden oder rechtsbindenen Charakter.

  6. #6
    Premium-User Avatar von Viktoria Lemberg
    Registriert seit
    19.03.2015
    Beiträge
    6
    Hallo,

    hierzu habe ich eine Frage:

    Verordnet ist Hydroxychinolin.sulf. 0,25g u.a. in Ungt. emuls. aq. N ad 100,0g.

    Chinosol (Chinolinolsulfat-Kaliumsulfat-Monohydrat) ist beim Großhandel erhältlich.

    Wie erfolgt genau die Umrechung?

  7. #7
    Kompetenz-Manager Avatar von Dr. Stefanie Melhorn
    Registriert seit
    11.03.2011
    Beiträge
    527
    Hallo Frau Lemberg,

    8-Hydroxychinolinolsulfat ist eine Synonym für die Substanz Chinolinolsulfat-Monohydrat. Sie können die Substanzen also wie im Beitrag #5 beschrieben umrechnen.

    Viele Grüße
    Stefanie Melhorn
    Dr. Stefanie Melhorn, NRF, Apothekerin: Ihre Expertin im Forum Schwierige Rezepturen
    Rechtlicher Hinweis: Die hier eingestellten Kommentare geben die persönliche Meinung des Beitragstellers wieder und haben keinerlei rechts- empfehlenden oder rechtsbindenen Charakter.

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •