BPhD - Die Interessenvertretung der Pharmaziestudenten in Deutschland

Der BPhD ist die offizielle Vertretung aller Pharmaziestudierenden in Deutschland. Der Verband wurde bereits vor über 50 Jahren gegründet und bemüht sich seither um die Interessen junger Pharmazeuten in Studium und Praktischem Jahr - sowohl gegenüber Universitäten, anderen Fachverbänden, als auch der Standesvertretung und internationalen Verbänden.

Alle 22 Fachschaften an den deutschen pharmazeutischen Fakultäten sind satzungsgemäß Mitglieder dieses Gremiums. Das bedeutet: jeder Pharmaziestudent ist automatisch Teil des BPhD.

Engagement für eine moderne Ausbildung

© Svetlana Braun/iStock.com

Der BPhD hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder in die Weiterentwicklung der Approbationsordnung (AAppO) eingebracht, zuletzt 2001. Seither engagiert sich der Verband  für eine qualitativ gute Umsetzung der AAppO an den Universitäten.

Pharmazie international

© wikicommons

Der BPhD hält Kontakt zu Pharmaziestudenten rund um den Globus, fördert den internationalen Austausch und die Weiterentwicklung des Berufsbilds. Der deutsche Verband ist ständiges Mitglied von EPSA (European Pharmaceutical Students Association) und IPSF (International Pharmacy Students Federation). Das für die meisten Pharmaziestudenten interessanteste Projekt der IPSF ist das Student Exchange Programm (SEP).

Der Student Exchange Officer (SEO) des BPhD ist der richtige Ansprechpartner bei der Suche nach Praktikumsplätzen in Offizin, Krankenhäusern, Universitäten und Industrie. Informationen zu Austausch und zur Bewerbung finden sie unter www.bphd.de.

x

pharma4u Premium-Login

Treten Sie ein in Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de

Sie haben noch keinen Premium-Zugang?

Jetzt Premium-User werden