Update Labor+


Am 31. August 2018 haben wir mit dem Update 1.3 eine verbesserte und erweiterte Version von Labor+ live geschaltet. Mit der Freischaltung von Labor+ wurden auch zahlreiche Funktionen in allen Bereichen ergänzt und optimiert. Mehr dazu lesen Sie unten.

 

Wir entwickeln Labor+ ständig weiter.
Basis für neue Funktionen sind auch Ihre Rückmeldungen. Sie helfen uns mit Ihrem Feedback Labor+ weiter zu verbessern.

Die wichtigsten Inhalte der einzelnen Updates haben wir hier für Sie zusammengefasst:

Updates 2018

Labor+ 1.3 (08/2018)

  • Mit dem Update 1.3 wurden zahlreiche Funktionalitäten und Inhalte in Labor+ ergänzt:

    Neues Modul zum Druck von Rezeptur-Etiketten

    Sie können nun im Herstellungsprotokoll einen Assistenten für den Etikettendruck öffnen und damit bequem ein Etikett mit allen erforderlichen Angaben für das Abgabegefäß erstellen.

    Erweiterung der Rührparameter-Bibliothek

    Jetzt können Sie auch für den TOPITEC® AUTOMATIC aus einer Rührparameterbibliothek die empfohlenen Systemparameter für ausgewählte Grundlagen übernehmen.

    Zusätzlich wurden die Rührparameter für TOPITEC® TOUCH und TOPITEC® EXPERT um die Modell-Rezepturen erweitert.

    Aktualisierung der Prüfvorschriften

    Die Änderungen der DAC/NRF Ergänzungslieferung 2018-1 und des EuAB 9.2 wurden in die Ausgangsstoffprüfung eingearbeitet.

    Dokumentation von NIR-Spektroskopie

    Nutzer eines NIR-Gerätes können nun in einem eigenen Abschnitt im Bereich der Identitätsprüfung ihre Ergebnisse hochladen und dokumentieren.

    Erweiterung der Archive um die übergreifende Rezeptur-/Defektur-Namen und Nummer

    Unsere Archiv-Struktur wurde angepasst. Zusätzlich zu Dokumenten-Name und -Nummer sehen Sie nun ganz vorne den Rezeptur/Defektur-Namen und die zugehörige Nummer, die Sie in der Eingabemaske vergeben haben. Dies erleichtert die Suche im Archiv, falls Sie einmal vergessen haben sollten, Ihre Dokumente zu benennen.

    Neuer Bereich "Einstellungen"

    Ein neuer Reiter wurde eingeführt in dem sich einige Einstellungen vornehmen lassen.

    Sie können ab sofort entscheiden ob sie eine automatische Vergabe von internen Chargen-Nummern und/oder Dokumenten-Nummern nutzen möchten. Nach Aktivierung werden die entsprechenden Nummern vom System selbstständig generiert.

    Außerdem können Sie im unteren Bereich der Einstellungen hinterlegen, welche Angaben zu Ihrer Apotheke auf den Rezepturetiketten aufgedruckt werden sollen.

    Aufnahme von neuen Stoffen und Aktualisierung der bedenklichen Stoffe

    Neue Stoffe, u.a. Polysorbat-20-Lösung 10%, Ammoniak-Lösung 10 %, Glycerolmonooleat.

    Außerdem wurden die Informationen zu den bedenklichen Stoffen laut AMK-Liste (Stand Mai 2018) aktualisiert.

Labor+ 1.2 (06/2018)

Mit dem Update 1.2 wurden zahlreiche Funktionalitäten und Inhalte in Labor+ ergänzt:

Aktualisierung der Prüfvorschriften des EuAB auf Basis des EuAB 9.1
Alle Vorschriften des Europäischen Arzneibuchs in der Fassung 9.1 sind nun eingearbeitet.

 



Gefahrstoffhinweise
Ab sofort finden Sie auch in den Herstellungsanweisungen alle relevanten Gefahrstoffhinweise zu den verwendeten Ausgangsstoffen. Die nötigen Maßnahmen zum Arbeitsschutz sind vorausgefüllt und können optional noch ergänzt werden.

Packmittel-Prüfung
Es können nun auch Packmittel mit Labor+ geprüft werden, die nicht im System hinterlegt sind (Freitext-Eingabe).
Ausserdem wurden zahlreiche neue Packmittel zur Auswahl aufgenommen.

 



Herstellungsprotokoll

Auswahl und einfache Übernahme der Chargennummern und Einwaagekorrekturfaktoren von geprüften Stoffen ins Herstellungsprotokoll.

 

Einwaage

Warnhinweis im Herstellungsprotokoll bei Abweichungen der Ist-Einwaage vom Soll-Wert um mehr als 1%.

 

Ausgangsstoff-Prüfung

Ab sofort können eigene Dokumente bei bestimmten Prüfmethoden als Dateien angehängt werden.

 

 

Rührparameter-Bibliothek
Verbesserung der Festlegung von Rührvorgängen in der Herstellungsanweisung inklusive Einbindung einer Rührparameter-Bibliothek für TOPITEC® Touch und Expert.

Aufnahme von neuen Stoffen
Einige Fertigarzneimittel wie z.B. Mucosolvan® Inhalationslösung und Tannosynt® Creme; Ausgangsstoffe wie z.B. Citronensäure-Monohydrat und Kaliumcitrat sowie Grundlagen wie z.B. weiche Zinkpaste DRF (stabilisiert) und Cordes® Basis Lösung.


Labor+ 1.1 (01/2018)

Umstellung von der kostenlosen Beta-Version (1.0) auf die offizielle Version von Labor+ (1.1).

Allgemeine Infos zum Funktionsumfang von Labor+.


Integration
des Defektur-Moduls, sowie der Module zur Prüfung von Ausgangsstoffen/Packmitteln sowie Prüfung von Fertigarzneimitteln und Medizinprodukten

NRF-Vorschriften
Standardisierte Rezepturen können nun in der Eingabemaske gesucht, ausgewählt und einfach dokumentiert werden, inkl. Herstellungstechnik und Kennzeichnung nach NRF.

Aufnahme von neuen Stoffen
Komplexe Stoffe wie Verreibungen (z.B. Salicylsäure-Verreibung 50 % mit Gelbem Vaselin; Dexamethason-Verreibung 1 % in Basiscreme DAC) und viele weitere Wirk- und Hilfsstoffe sowie Fertigarzneimittel.

Prozess "Erneut Herstellen"
Mit dieser Version vereinfacht sich der Prozess deutlich. Rezepturen und Defekturarzneimittel können nun über die Aktionsfläche "Erneut Herstellen" im Menü schnell und einfach neu aufgerufen und dokumentiert werden.

Ansatzmengen anpassen
Die Ansatzmengen lassen sich nun direkt in den Eingabemasken bequem anpassen: Vergrößern, Verkleinern und Teilen des Ansatzes, Anpassung der Stückzahl.

Internationale Einheiten
Einige Stoffe können nun auch in der Mengenangabe I.E. in die Eingabemaske eingetragen werden. Das System berechnet die Massen näherungsweise entsprechend den vorhandenen Umrechnungsfaktoren automatisch.

Aktualisierung der Prüfvorschriften
Bei der Prüfung von Ausgangsstoffen stehen ab sofort Angaben aus dem EuAB 9 sowie DAB 2017 zur Verfügung. Ebenfalls auf den neusten Stand aktualisiert wurden die Inhalte des DAC/NRF.

Hinweis

Sie können anhand eines Eindrucks am unteren rechten Seitenrand auf allen Protokollen in Labor+ überprüfen, mit welcher Version Sie gearbeitet haben. pharma4u entwickelt Labor+ inkl. dem Plausicheck ständig weiter. Daher empfehlen wir,  gerade im Bereich der Plausibilitätsprüfung, Protokolle in regelmäßigen Abständen zu aktualisieren bzw. erneut zu erstellen.

x

pharma4u Premium-Login

Treten Sie ein in Ihren persönlichen Premium-Bereich auf pharma4u.de

Sie haben noch keinen Premium-Zugang?

Jetzt Premium-User werden